Heute geht es um ein Thema, das Ihnen wahrscheinlich schon zum Hals heraushängt. Und ehrlich gesagt, uns auch schon ein bisschen. Aber dennoch werden wir nicht müde, darüber zu reden, zu schreiben und zu informieren.
Denn dieses Thema betrifft alle, von Kindesbeinen an. Und begleitet uns ein Leben lang.

In manchen Kulturen gehört es ja zum guten Ton, sich die Hand beim Lachen vor den Mund zu halten. Denn es gilt als unfein, seinem Gegenüber die Zähne zu zeigen. Nicht weil diese vielleicht verfärbt oder schief sind, sondern

Mundgeruch – igitt, ich doch nicht! Wer Mundgeruch hat, leidet. Und da Mundgeruch relativ häufig vorkommt, könnte man daraus schließen, dass viele Menschen leiden. Wenn sie ihren Mundgeruch denn bemerken würden. Denn oftmals merken Betroffene es wirklich nicht und auch ihr Umfeld gibt ihnen keinerlei Hinweise. Aus Scham, Verlegenheit, Unsicherheit.

Gute Vorsätze sind ja gut und schön, aber… Was haben wir uns nicht schon alles vorgenommen? Mit dem Rauchen aufzuhören, weniger Kaffee zu trinken, drei Kilo abzunehmen, weniger Alkohol zu trinken, dafür aber mehr Wasser. Jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen, und, und, und. Jetzt zum Jahresende kommt wieder der traditionelle Moment, die vergangenen […]