Prophylaxe, Zahnarztpraxis Kottulinsky-Gründer, Burhafe

Gute Vorsätze sind ja gut und schön, aber…

Was haben wir uns nicht schon alles vorgenommen? Mit dem Rauchen aufzuhören, weniger Kaffee zu trinken, drei Kilo abzunehmen, weniger Alkohol zu trinken, dafür aber mehr Wasser.

Jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen, und, und, und.

Jetzt zum Jahresende kommt wieder der traditionelle Moment, die vergangenen zwölf Monate Revue passieren zu lassen und das Neue Jahr frisch fröhlich willkommen zu heißen. Jetzt poppen sie wieder auf: die guten Vorsätze.

Nur vielleicht könnten wir ja einen, oder auch zwei gute Vorsätze tatsächlich ernsthaft prüfen und sie in unseren zukünftigen Tagesablauf integrieren.

Wir hätten da einen Vorschlag.

Unsere Zähne sind einmalig 

Nicht, weil sie so schön sind oder so gleichmäßig. Sondern weil wir sie nach dem Ausfall der Milchzähne wirklich nur noch einmal bekommen. Ab dem 6. Lebensjahr bis etwa zum 14. wachsen nach und nach 32 funktionstüchtige Zähne aus unserm Kiefer heraus.

Und das war’s dann für die nächsten 70 oder 75 Jahre. Diese Zähne sollen für’s Leben halten, idealerweise in möglichst großer Anzahl.

Deshalb unsere Aussage: Ihre Zähne sind einmalig.

Natürlich gibt es mittlerweile guten Ersatz für die eigenen Zähne. Implantate sind da eine exzellente Lösung. Und dennoch geht nichts über eigene Zähne, fest im Kiefer verankert, mit einem gesunden, sie schützenden Zahnfleisch.

Das ist ein bisschen wie das eigene Bett; in keinem noch so tollen Hotel schläft man so gut wie zuhause.

Doch zurück zum Thema: die guten Vorsätze.

Zahnerhalt geht vor Zahnverlust

Wir tun in unserer Praxis alles dafür, dass Sie Ihre eigenen Zähne so lange wie möglich behalten können. Denn nichts schmerzt uns mehr, als einen Zahn ziehen zu müssen. Vor allem, wenn Sie ihn mit konsequenter Pflege hätten erhalten können.

Deshalb haben wir ein aufeinander aufbauendes Vorsorgekonzept, das bei einer regelmäßigen zahnärztlichen Kontrolle beginnt und über eine professionelle Zahnreinigung und Vorsorge, bis hin zu natürlich wirkenden und absolut verträglichen Zahnfüllungen reicht.

Die beste Möglichkeit jedoch, dass Zähne gesund und fest bleiben, schön aussehen und von rosigem Zahnfleisch umgeben sind, ist eine regelmäßige häusliche Zahnpflege. Konsequent einmal am Tag.

Ja, Sie haben richtig gelesen – einmal am Tag. Mit der richtigen Methode, der SOLO-Prophylaxe.

Einmal am Tag einzeln jeden Zahn

Sicher kennen auch Sie noch die Empfehlung, mindestes zweimal am Tag die Zähne drei Minuten zu putzen. Von rot nach weiß, in kreisenden Bewegungen.

Sie wissen, dass Sie eine gute Zahnbürste oder eine elektrische Zahnbürste benutzen sollten und flouridhaltige Zahncreme.

Mit der SOLO-Prophylaxe wird es viel einfacher.

Mit dieser Putztechnik haben es in der Hand, Ihre Zähne von Beginn an so sorgfältig und gleichzeitig einfach zu reinigen, dass die größten Feinde Ihrer Zähne und des Zahnfleisches, die Bakterien, keine Chance haben.

Denn die Beläge, die Sie entfernen müssen, damit sich dort keine Bakterien einnisten können, sitzen nicht auf den Zähnen. Oder wenn doch, dann in so geringer Konzentration, dass sich die Zahnoberfläche durch Lippen- und Zungenbewegungen selbst reinigt.

Vielmehr befinden sich die schädlichen Keime in den Zahnzwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen. Dort, wo Sie mit Ihrer herkömmlichen Putzmethode niemals hinkommen.

Sie können jedoch mit entsprechenden „Werkzeugen“ die Zahnzwischenräume gut selbst reinigen, und dafür reicht eine einzige Reinigung pro Tag aus.

Wäre das nicht ein guter Vorsatz für das Neue Jahr? Einmal am Tag die Zähne putzen? Dann aber richtig. Mit der Erfolgsaussicht, für die nächsten Jahrzehnte Ihre Zähne gesund, sauber und schön zu behalten?

Lassen Sie sich doch von uns bei einem Ihrer nächsten Besuch von diesem Zahnputzkonzept überzeugen und lernen Sie die fortschrittliche SOLO-Prophylaxe kennen.

Lassen Sie sich von uns zeigen, wie sie funktioniert, was daran so besonders ist und wie Sie diese Putztechnik problemlos in Ihren Alltag integrieren können.

Am besten von Januar an.