Zähne und Organismus

Von Natur aus im Gleichgewicht

Stress, berufliche oder private Sorgen können zu einer Fehlbelastung der Zähne führen, die sich zum Beispiel durch nächtliches Knirschen bemerkbar macht.

Als Folge davon entstehen Verspannungen im Kiefergelenk. Da der Kiefer eng mit der Wirbelsäule verbunden ist, kann dies langfristig zu einer Beeinträchtigung des Bewegungsapparates, ja sogar zu Fehlstellungen der Wirbelsäule führten.

Die Schmerzen verstärken sich, die Verspannungen nehmen zu. Ein nicht enden wollender Kreislauf beginnt

Eine behutsame Entlastung der Kiefersituation, zum Beispiel durch Aufbissschienen, kann hier deutliche Linderung verschaffen.

Mit speziellen Regulatoren und mit einer aktiven Mithilfe durch Sie, indem Sie zum Beispiel lernen, Ihre Muskulatur zu entspannen, können wir eine erhebliche Lebensverbesserung erreichen.

Lesen Sie hier mehr dazu

Zähne und Organismus hängen zusammen

Der Unterkiefer ist über Muskeln mit dem ersten tragenden Halswirbelknochen, dem Atlas, verbunden. Der Atlas wiederum stellt die Verbindung zwischen Wirbelsäule und Schäel her.

Alle Knochen und Knorpelteile stehen durch Sehnen und Muskeln miteinander in Verbindung, um ein optimales Sprechen, Kauen, Schlucken sowie harmonische Bewegungsabläufe des Körpers zu ermöglichen.

Somit ist nachvollziehbar, weshalb Zahn- oder Kieferfehlstellungen so nachhaltige Auswirkungen auf den Organismus haben können.

Und weshalb wir alles dafür tun, damit solche Fehlstellungen korrigiert werden oder dafür plädieren, ein antrainiertes Fehlverhalten zu ändern

Knirschen erzeugt Verspannungen, diese erzeugen Knirschen

Beruflicher oder privater Stress, dadurch bedingte Schlafstörungen oder seelische Belastungen führen oftmals zu Verspannungen im Körper und somit auch zu Fehlstellungen der Kiefer.

Diese Dysbalance äußert sich in nächtlichem Knirschen, das wiederum die Fehlstellung weiter verstärkt, so dass die Beeinträchtigungen immer mehr zunehmen.

Ein Kreislauf beginnt, der oftmals Jahre dauern kann.

Wir kennen diese Symptome und arbeiten ganz gezielt an der Ursachenbeseitigung.

Ganzheitliche Therapie

Ich beginne immer mit einer gründlichen Untersuchung, zu der ich nur meine Hände, Augen und Ohren verwende. So kann ich Ihre Beschwerden exakt lokalisieren.

Eine genaue Erfragung Ihrer alltäglichen Gewohnheiten, Ihrer Verhaltensmuster bei Stress und beim Kauen schließen sich an.

Erst dann wird eine sogenannte Bissanalyse durchgeführt und es werden mehrere Modelle Ihrer Zahn- und Kiefersituation hergestellt.

Jetzt erkennen auch Sie, wo Fehlstellungen vorliegen und gemeinsam erarbeiten wir an einer behutsamen Korrektur.

Das kann durch schützende Aufbissschienen geschehen oder durch entsprechende physiotherapeutische Maßnahmen.

SOLO-Prophylaxe

Das natürliche und wirksame Konzept für gesunde Zähne

Cerec

Hightech für Ihren Mund – millionenfach bewährt

Funktionsanalyse

Für eine gesunde Verbindung von Zähnen, Kiefer und Organismus

Zähne und Körper stehjen in einem engen Zusammenhang

Implantate

Künstliche Zahnwurzeln schaffen wieder mehr Lebensqualität